Behandlung

Die Ganzheitliche Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Untersuchung.

Im Vordergrund steht hierbei die Krankheitsgeschichte des Patienten in ihrer zeitlichen Abfolge, beispielsweise Komplikationen bei der Geburt, bisherige Krankheiten, Operationen und Ernährungsgwohnheiten. Vor allem werden Gewebe mit veränderter Beweglichkeit oder Spannung ertastet.

Der Osteopath ist durch seine fundierte Kenntnis und die breite, praktische Ausbildung in der Lage, die minimalsten Bewegungseinschränkungen im Körper zu fühlen und zu interpretieren.

 

Das ermöglicht ihm, nach den Ursachen von Beschwerden zu forschen, ausgehend von den drei Bereichen:


Muskulär-faszial-skelettaler Bereich:

de Bewegungsapparat, bestehend aus Knochen, Faszien, Muskeln, Sehnen und Gelenken.

Viszeraler Bereich:

die inneren Organe mit ihren Blutgefäßen, Lymphgefäßen und Nervenbahnen.


Kraniosakraler Bereich:

der Schädel, die Wirbelsäule, die Gehirn-Rückenmarkflüssigkeit, die Membranen und das Nervensystem